Wichtige Patienteninformation zum Coronavirus

Sehr geehrte Patienten!
Der Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus hat das öffentliche Leben in Bayern fest im Griff. 

Folgende Verhaltensregeln sollten Sie berücksichtigen:

Wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten Sie sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen – und zu Hause bleiben.

Auch als Rückenreisende(r) aus den unten angeführten Gebieten gilt, sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben und unnötige Kontakte zu vermeiden. Entwickeln sich innerhalb von 14 Tagen Symptome, sollte – nach telefonischer Anmeldung – ein Arzt aufgesucht werden.
Ihren Termin beim Zahnarzt sagen Sie bitte telefonisch ab.

Dies gilt auch für Patienten mit (grippeähnlichen!) Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten könnten, wie z.B. trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit.
Auch bei Atemproblemen, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost sollten jegliche Kontakte auf das Notwendigste reduziert und auf den Besuch von Veranstaltungen mit Menschenansammlungen verzichtet werden.

Internationale Risikogebiete:

Ägypten: ganzes Land
Frankreich: ganzes Land
Iran: ganzes Land
Italien: ganzes Land
Niederlande: ganzes Land
Österreich: ganzes Land
Schweiz: ganzes Land
Spanien: ganzes Land
Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
USA: ganzes Land
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland: ganzes Land

Aufgrund der pandemischen Ausbreitung von COVID-19 ist weltweit von einem Infektionsrisiko auszugehen. Wegen unterschiedlicher Surveillancesysteme und Teststrategien sowie zeitlichem Verzug zwischen Infektionszeitpunkt und Meldung lässt sich das tatsächliche Infektionsrisiko oft nicht aus den vorliegenden Meldedaten ablesen. Daher sollte generell erhöhte Vorsicht gelten. Einreisenden aus allen Ländern ist empfohlen, sich nach Einreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Die internationalen Risikogebiete wurden zuletzt am 2.4.2020 um 19:50 Uhr aktualisiert.
Aktueller Link hier.

Besonders betroffene Gebiete in Deutschland:

Seit dem 31.03.2020 weist das RKI keine besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus. In vielen Landkreisen gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen. Daten zu COVID-19-Fällen in den Landkreisen finden sich auf dem Dashboard sowie in den täglichen Lageberichten.

Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, finden bei uns bis auf weiteres keine Professionellen Zahnreinigungen (PZR) und Parodontalbehandlungen mehr statt! Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Wenn Sie bei uns einen festen Termin zur Füllung, Wurzelbehandlung etc. haben, können Sie diesen unter Beachtung der oben genannten Sicherheitsvorkehrungen wahrnehmen. Die Behandlung findet dann – wie in unserer Praxis üblich – gemäß der geltenden Richtlinien und Hygienevorschriften des Robert-Koch-Instituts statt.

Im Zweifel rufen Sie bitte unter 09131/ 21444 kurz bei uns an. Das gilt ebenso für akute Schmerzfälle!

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch:

Ir arriba